Constanze Müller

Szenografie - Kostümbild - Bildende Kunst

"Der (Theater)raum kann alles sein und alles werden - er ist eine Behauptung der Wirklichkeit. Mich interessieren monumentale Bilder, sowie die Sensibilität und Zerbrechlichkeit in harten Materialien und geometrischen Formen."





"The (theater) space can be anything and become anything - it is an assertion of reality. I'm interested in monumental images, as well as sensitivity and fragility in hard materials and geometric shapes."

"Das Kostüm ist der letzte Schliff, der einen Charakter auf der Bühne zum Leben erweckt. Ein Charakter, der alles und jede*r sein kann. Ich spiele gerne mit verschiedenen Materialien und der Dekonstruktion von bestehenden Formen. Daraus entstehen abstrakte und moderne Kostüme."



"The costume is the finishing touch that brings a character to life on stage. A character that can be anything and anyone. I like to play with different materials and the deconstruction of forms that are familiar to us. This results in abstract and modern costumes."

"Diese Spannung in einem Kunstwerk, die einen nicht wegschauen lässt, ist für mich das beeindruckende an bildender Kunst. In meinen Gemälden suche ich den expressiven Dialog auf - sowohl zwischen mir und der Leinwand, als auch mit den Betrachter*innen."  




"This tension in a work of art, which does not let you look away, is for me the impressive thing about visual art. In my paintings, I seek out the expressive dialogue - both between me and the canvas, as well as with the viewers." 

© Constanze Müller